Ich bin ein Nichts! Oder?

Lasse dein Licht leuchten

„Selbstliebe“, „Loslassen“, „Jeder Mensch ist etwas Besonderes“, „Du bist für deine Gefühle selbst verantwortlich“, „Du hast immer eine Wahl“, „Lasse dein Licht leuchten“ und so weiter und so fort - so ein Quatsch, oder? Ich meine, so ist die Welt doch nicht. Dauernd pampt mich jemand an, andere kriegen was ohne Zutun, wofür ich mir den Arsch aufreißen muss und, kuck dich doch um, die Welt ist einfach schlecht. Wie soll ich da was dran ändern?

Also vergessen wir doch mal den ganzen Mist. Es ist, wie es ist. Ich bin ein Nichts, ein Sandkorn im Universum. Für mich interessiert sich keiner, auf mich hört keiner und das wird sich auch nie ändern. Ende, Aus...

Eine Idee

Ist das deine Welt? Ist es das, was du vom Leben erwartest – oder besser nicht erwartest? Oder gibt es da irgendwo in dir eine Idee, die vielleicht irgendwann zu einem Gedanken und dann zu einer Handlung werden könnte? Eine Idee, dass da mehr sein könnte. Eine Idee, dass an all diesen schönen Worten vielleicht doch was dran sein könnte. Eine Idee, dass dein Leben ganz anders sein könnte, wenn du nur den einen Schritt gehen würdest, heraus aus deinem eigenen Schatten.

Vielleicht denkst du jetzt, ja, irgendwie ist da was dran. Ein schöner Gedanke. Und andere können das bestimmt schaffen. Aber ich, ich kann nicht wirklich was, ich bin nicht schlau, ich habe keine herausragenden Fähigkeiten, wie soll ich das machen? So hast du wahrscheinlich schon dein ganzes Leben lang gedacht, nicht wahr. Und du hattest sicher auch deine Gründe dafür, bist so aufgewachsen, hast in deinem Umfeld bei anderen vielleicht auch nichts anderes kennen gelernt und es hat dir nie jemand gesagt, dass du für ihn ein toller Mensch bist. Und wenn, konntest du es nicht glauben.

Vielleicht hast du aber auch nur an der falschen Stelle gesucht? Vielleicht kannst du Dinge, von denen du selbst überrascht wärst? Dinge, die dir bisher gar nicht aufgefallen sind? Warst du schon mal, und wenn auch nur für den kleinsten Moment in deinem Leben, glücklich, so richtig? Hat schon einmal jemand gelächelt, als er dich gesehen hat? Hattest du schon einmal das Gefühl, dass es jemandem gut getan hat, als du einfach da warst? Hast du schon einmal jemanden getröstet? Hat dich schon einmal jemand getröstet? Tauche doch mal ein in deine Erinnerung und rufe dir all diese Situationen ins Gedächtnis. Wer, glaubst du, hat dich glücklich gemacht? Wo du doch wahrscheinlich jetzt, wo du dich daran erinnerst, das gleiche Gefühl spürst? Könntest du das selbst gewesen sein? Und könnte man nicht sagen, dein Licht hat jemanden zum Lächeln gebracht oder ihm gut getan? Warst du nicht in jedem dieser Momente etwas Besonderes, für dich und für andere?

Ganz einfach?

Irgendwie klingt das alles so – einfach, oder? So banal. Und ja, es ist so einfach. Die meisten Menschen machen sich Gedanken über Gedanken, wie schwer das Leben ist, wie unerreichbar ihre Träume und wie unmöglich, jemals so richtig glücklich und zufrieden zu sein. Hürden über Hürden stellen sich in den Weg, jede höher als die andere. Viele Gründe, etwas nicht zu tun, viele Wege, die unpassierbar scheinen. Und doch ist alles wirklich so einfach. Das einzige, was du brauchst, ist die Bereitschaft, den ersten Schritt zu tun und geduldig einfach immer weiter zu gehen. Glücklich zu sein, etwas Besonderes zu sein, sein Licht leuchten zu lassen hat nichts mit materiellen Dingen, mit Wissen, mit ausgefallenen Fähigkeiten oder gesellschaftlichem Status zu tun. Es hat nur etwas mit dir zu tun. Mit dem, was du in dir entdeckst, was du zeigst und was du loslassen kannst.

Jetzt wirst du vielleicht sagen: Einfach, hmm, schön, aber ich weiß trotzdem nicht, wie ich anfangen soll. Und soll ich dir was sagen: Ich wusste es auch nicht und bin auch nicht so ganz alleine drauf gekommen. Ich habe gelesen, Videos geschaut und schließlich Menschen gefragt, von denen ich annahm, sie könnten mir weiter helfen. Freunde, Bekannte, Coaches. Am Anfang und immer dann, wenn es gehakt hat unterwegs. Und ich werde es jederzeit wieder tun, wenn ich denke, es wird mir weiter helfen.

Lass uns mal drüber reden, wie einfach es auch für dich sein kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.